Seiten und Popups

Der Abschnitt „Seiten und Popup-Fenster“ stellt den Großteil Ihrer Website dar.

  • Mit „Seiten“ können Sie die Seiten Ihrer Website neu anordnen, verwalten und neu erstellen. Organisieren Sie die Widgets Ihrer Website auf verschiedenen Seiten, um das Benutzererlebnis zu verbessern und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass die gewünschten Informationen schnell gefunden werden.
  • Mit „Popups“ können Sie Ihrer Website neue Popup-Fenster hinzufügen. Bei Popup-Fenstern handelt es sich um kleine Fenster, die auf einer Webseite eingeblendet werden. Popup-Fenster können so eingerichtet werden, dass sie beim Klicken auf einen Link oder automatisch als Aktion einer Personalisierungsregel angezeigt werden. Mit Popup-Fenstern können Sie die Aufmerksamkeit des Benutzers erlangen oder Informationen bereitstellen, ohne dass Besucher die Seite wechseln müssen.
Hinweis

Sie können maximal 1.000 Seiten auf einer Website erstellen.

Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf Seiten, um auf Seiten und Popups zuzugreifen.

Seiten

Seiten hinzufügen

So fügen Sie Ihrer Website neue Seiten hinzu:

  1. Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf Seiten.
  2. Klicken Sie auf + Neue Seite.
  3. Wählen Sie einen Seitentyp aus. Seitenvorlagen werden automatisch mit relevanten Widgets gefüllt. Beim Seitentyp „Seiten-URL“ wird die Seite mit einer anderen URL verlinkt, anstatt eine neue Seite zu erstellen. Durch die Auswahl einer dynamischen Seitenvorlage wird automatisch eine verbundene interne Sammlung hinzugefügt.
  4. Geben Sie einen Titel für Ihre neue Seite und ggf. eine URL ein.
  5. Klicken Sie auf + Seite hinzufügen und beginnen Sie mit der Erstellung Ihrer neuen Seite.

Seiten neu anordnen

So ordnen Sie die angezeigte Reihenfolge der Seiten auf Ihrer Website neu an:

  1. Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf Seiten.
  2. Klicken Sie eine Seite an und ziehen Sie diese an die gewünschte Stelle, an der sie angezeigt werden soll.
  3. Wenn Sie die Seite leicht nach rechts ziehen, wird diese als Unterseite der darüber liegenden Seite geschachtelt.
Hinweis

Die Navigation kann bis zu 3 Ebenen haben.

Seiteneinstellungen

Sie können die Seiteneinstellungen aufrufen, indem Sie auf das Einstellungssymbol () neben der jeweiligen Seite klicken. Sie haben folgende Optionen:

  • Umbenennen. Benennen Sie die Seite im Editor um.
    Hinweis

    Die Seiten-URL wird dadurch nicht geändert.

  • In Navigation ausblenden. Blenden Sie die Seite im Navigationsmenü aus. Über die direkte URL ist sie weiterhin abrufbar.
  • Duplizieren. Erstellen Sie eine exakte Kopie der Seite.
  • Für Bearbeitung durch den Kunden sperren. Sperren Sie Seiten, damit Kunden diese nur anzeigen, aber nicht bearbeiten oder löschen können.
  • SEO. Greifen Sie auf alle Einstellungen zur Suchmaschinenoptimierung für die Seite zu.
  • Passwort festlegen. Legen Sie das Passwort für die Seite fest. Weitere Informationen finden Sie unter Passwortgeschützte Seiten.

SEO

Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) ist der Prozess zur Verbesserung der Sichtbarkeit einer Website oder zugehöriger Seiten in den unbezahlten Suchergebnissen einer Suchmaschine. Dies wird auch als „natürlicher“ oder „organischer“ Traffic bezeichnet. Im Menü „Suchmaschinenoptimierung“ der Website können Sie Titel, Beschreibung und Keywords der Seite bearbeiten. Sie können auch nur den HTML-Code des Headers für die Seite bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Website-SEO-Einstellungen.

Es wird empfohlen, Informationen für die Suchmaschinenoptimierung (Titel und Beschreibungen) auf Seitenebene hinzuzufügen, sodass jede Seite einen eigenen Titel und eine eigene Beschreibung hat. Dies ist vorteilhafter, als nur einen Titel und eine Beschreibung für die gesamte Website zu verwenden.

Suchmaschinen vom Indizieren einer Seite abhalten

Für beste Ergebnisse bei der Suchmaschinenoptimierung sollten alle Seiten Ihrer Website von Suchmaschinen gefunden werden können. Sie können Suchmaschinen jedoch auch anweisen, eine bestimmte Seite nicht zu indizieren. Rufen Sie dazu die „Seiteneinstellungen“ auf.

  1. Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf Seiten.
  2. Klicken Sie für die entsprechende Seite auf das Symbol Einstellungen ().
  3. Klicken Sie auf SEO.
  4. Aktivieren Sie die Option Kein Index. Dadurch werden Webcrawler von Suchmaschinen auf dieser Seite blockiert, damit sie nicht in den Suchergebnissen angezeigt wird.

Diese Aktion betrifft nur eine einzelne Seite. Sie müssen diese Einstellung für jede Seite vornehmen, von der Sie nicht möchten, dass Suchmaschinen sie verwenden.

Popups

Popups hinzufügen

So fügen Sie Popup-Fenster hinzu:

  1. Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf Seiten und dann auf die Registerkarte Popups.
  2. Klicken Sie auf + Neues Popup.
  3. Wählen Sie einen Typ für das Popup-Fenster aus. Je nach Typ wird das Popup-Fenster automatisch mit Widgets gefüllt.
  4. Geben Sie einen Namen für Ihr Popup-Fenster ein und klicken Sie auf + Popup hinzufügen.

Popup-Fenster aktivieren

Ein Popup-Fenster wird nicht wie eine Seite automatisch in die Navigation aufgenommen. Stattdessen kann es nur durch Klicken auf einen Link oder mithilfe einer Website-Personalisierungsregel geöffnet werden.

Ein Popup-Fenster verlinken

Sie können ein Popup-Fenster mithilfe mehrerer Widgets verlinken, z. B. durch Links zu Bildern aus der Bildergalerie, Text und Schaltflächen.  Beim Bearbeiten der Links für diese Widgets wählen Sie die Option für Popup-Fenster, um die entsprechende Auswahl anzuzeigen.

Bedingungen für ein Popup-Fenster mithilfe von Personalisierungsregeln festlegen

Hinweis
  • Ausgelöste Popup-Fenster werden nur einmal pro Sitzung angezeigt. Eine Sitzung ist eine Aktivität auf der Website, die für mindestens 30 bis 60 Minuten aktiv bleibt.
  • Um die Personalisierungsregel in Aktion zu sehen, können Sie 1) die Cookies und den Cache löschen, 2) einen anderen Browser verwenden oder 3) warten, bis die Zeitspanne abgelaufen ist.

Popup-Fenster können auch über die Website-Personalisierung erstellt werden. Wenn Sie eine Personalisierungsregel erstellen, wählen Sie im Feld „Aktion hinzufügen“ die Option „Popup“ aus.

Weitere Informationen über Website-Personalisierung finden Sie unter Personalisierungsregeln.

Popups bearbeiten

Ein Popup-Fenster ist ähnlich aufgebaut wie eine Seite. Sie können einem Popup-Fenster neue Zeilen, Spalten und beliebige Widgets hinzufügen. Die Größe eines Popup-Fensters lässt sich durch Ziehen der unteren rechten Ecke anpassen.

Popup-Einstellungen

So bearbeiten Sie die Einstellungen für ein Popup-Fenster:

  1. Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf Seiten und dann auf die Registerkarte Popups.
  2. Klicken Sie für das entsprechende Popup-Fenster auf das Symbol Einstellungen (). Sie haben folgende Optionen:
    • Umbenennen. Benennen Sie das Popup-Fenster im Editor um.
    • Hinweis

      Die Seiten-URL wird dadurch nicht geändert.

    • Duplizieren. Erstellen Sie eine exakte Kopie des Popup-Fensters.
    • Löschen. Damit löschen Sie das Popup-Fenster. Diese Aktion kann nur rückgängig gemacht werden, wenn Sie über ein Backup verfügen.