Mehrwertsteuern (MwSt.) in StoreFront

Wenn Sie ein für Mehrwertsteuerzwecke registriertes Unternehmen sind, sind Sie höchstwahrscheinlich zur Zahlung der Mehrwertsteuer (MwSt.) verpflichtet. Mit StoreFront können Sie Ihren Store gemäß den Mehrwertsteuerbestimmungen einrichten:

  • Preise inklusive Mehrwertsteuern eingeben
  • Steuerrechnungen erstellen
  • Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) auf Rechnungen anzeigen

Preise inklusive Mehrwertsteuern eingeben

Hinweis

Alle neuen Stores haben je nach Steuersystem in ihrem Land einen Steuertyp. In sämtlichen EU-Ländern sowie in Kanada, Australien, Russland und einigen anderen Ländern werden standardmäßig Bruttosteuern erhoben. Andere Länder hingegen (z B. die USA) verwenden standardmäßig ein Netto-Steuersystem.

Alle vorhandenen Stores haben einen Nettopreis, der manuell geändert werden kann.

In StoreFront können Sie aus zwei Optionen wählen, um Ihre Preise einzugeben: inklusive Steuern (Bruttopreise) und ohne Steuern (Nettopreise). Wenn sich Ihr Store innerhalb der EU befindet, sollten Sie Bruttopreise verwenden, da hier die Mehrwertsteuer bereits enthalten ist.

Wenn Sie beispielsweise im Store-Menü als Preis für Ihr Produkt 275 € eingeben und Bruttopreise verwenden, beträgt der Preis, den Kunden auf Ihrer Produktseite sehen ebenfalls 275 € (da die Steuern enthalten sind). Wenn Sie 275 € als Preis für Ihr Produkt eingeben und Nettopreise verwenden, kann der Preis in Ihrem Store 327,25 € betragen, wenn die Steuer auf den Nettopreis aufgeschlagen wird.

So wählen Sie Bruttopreise aus:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste des Editors auf E-Commerce und dann auf Shop verwalten.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Steuern.
  3. Klicken Sie auf Preiseinstellungen ändern.
  4. Wählen Sie Preise mit Steuern eingeben (Bruttopreise).
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Jetzt sehen steuerpflichtige Kunden alle Produktpreise und Gebühren, wie z. B. den Versand, in Ihrem Store inklusive Steuern.

Hinweis

Wenn Sie Nettopreise in Bruttopreise ändern (oder umgekehrt), werden die Preise in Ihrem Store nicht automatisch umgerechnet. Sie müssen diese Änderungen selbst vornehmen. Sie können entweder die Preise für alle Produkte in Ihrem Store einzeln manuell ändern oder die Preise in großen Mengen mit dem CSV-Import aktualisieren.

Steuerrechnungen erstellen

Sie können Steuerrechnungen für Ihre Bestellungen erstellen. Diese Steuerrechnungen sind rechtskonform und erfüllen die Standardanforderungen an Rechnungen für die EU. Im Store-Menü stehen zwei Arten von Steuerrechnungen zur Verfügung: Normale Rechnungen für Ihre Verkäufe und Stornierungsrechnungen für Ihre Rückerstattungen.

So können Sie die Vorschau einer Rechnung ansehen, die in Ihrem Store generiert werden kann:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste des Editors auf E-Commerce und dann auf Shop verwalten.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Steuern.
  3. Klicken Sie unter Steuerrechnungen auf Inhalte der Steuerrechnung (die Vorschau ist verfügbar, sobald die Rechnungen für Ihren Store aktiviert sind).

Sie können jederzeit eine Steuerrechnung für eine Bestellung in Ihrem Store-Menü auf der Seite der Bestellung in Meine VerkäufeBestellungen erstellen.

Alle Rechnungen, die für eine bestimmte Bestellung erstellt wurden, sind im Abschnitt „Steuerrechnungen“ auf der Seite dieser Bestellung verfügbar. Bei Bedarf können Sie auch alle Rechnungen eines bestimmten Zeitraums auf einmal herunterladen.

Wenn Ihre Rechnungen bestimmte Anforderungen erfüllen müssen oder Sie Rechnungen über ein externes System außerhalb des Stores erstellen, können Sie die Steuerrechnungen unter EinstellungenSteuern deaktivieren.

USt-IdNr. des Käufers in Admin-E-Mail-Benachrichtigungen anzeigen

Wenn die Option „Beim Checkout nach der USt-IdNr. von Käufern fragen“ aktiviert ist und die Bestelldetails die USt-IdNr. des Kunden enthalten, wird die USt-IdNr. automatisch in den Admin-E-Mail-Benachrichtigungen angezeigt.

In einigen Fällen, wenn Sie Ihre E-Mail-Vorlage angepasst haben, wird möglicherweise die USt-IdNr. des Käufers nicht in den Administrator-Benachrichtigungen angezeigt. So fügen Sie die USt-IdNr. des Käufers manuell zur Vorlage für Administrator-Benachrichtigungen hinzu:

  1. Gehen Sie zum Store-Menü, klicken Sie auf Einstellungen und dann auf E-Mail.
  2. Scrollen Sie zu „Administrator-Benachrichtigungen“ und klicken Sie neben Neue Bestellung aufgegeben auf Bearbeiten.
  3. Scrollen Sie zu „Zahlungsinformationen“ und fügen Sie folgenden Code hinzu:
    <#if order.customerTaxId?has_content>
    <tr>
    <td align="left" valign="top" style="font-family: Arial,sans-serif;font-size: 14px;line-height: 18px;color: #333333;padding-top: 5px;">
    <b>VAT ID: ${order.customerTaxId}</b>
    </td>
    </tr>
    </#if>